TLDL: Too long, didn’t listen

von Mai 6, 2022Prüfungshandwerk

Das Känguru sagt es – und es gilt auch für dich!

In einem der fabelhaften Bücher von Marc-Uwe Kling sagt das Känguru, während er Opern quatscht: TLDL – Too long, didn’t listen.
Das kann dir auch in der Klausur passieren, wenn du Meinungsstreitigkeiten von oben, unten, links und rechts beleuchtest. Die KorrektorInnen werden zwar „weiterhören“ iSv weiterlesen, aber du wirst es ihnen damit immer schwerer machen, dir zu folgen. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass du dich in Widersprüchlichkeiten oder wirren Aussagen verstrickst. Auch nicht gerade förderlich für deine Note!
Übe ab jetzt, dich kurz und präzise zu fassen. Die Pflicht ist das Strukturverständnis und der logische Prüfungsaufbau. Meinungsstreitigkeiten sind die Kür, es reichen so gut wie immer zwei und für jede von ihnen ein (das maßgebliche) Argument. Das gilt auch für deine Entscheidung, welcher Meinung du folgen willst.
Also quatsch keine Opern, es ist nicht erforderlich und meist geht es sogar nach hinten los.

Bild von Peter Fischer auf Pixabay

Ich bin Panajota Lakkis.

Promoviert und habilitiert (in Bonn), mit jahrelanger Erfahrung in der JuristInnenausbildung - auch als (ehemalige) Universitätsprofessorin & Prüferin in der Staatsprüfung.

Ich weiß genau, was du brauchst in deinem Jurastudium, denn zum einen habe ich mir das deutsche Recht selbst beigebracht in kürzester Zeit, zum anderen habe ich in meiner Zeit als Universitätsprofessorin die Anforderungen selbst gestellt, die du jetzt erfüllen musst. Im Hörsaal, als Klausurstellerin, als Korrektorin und Prüferin im Staatsexamen.

Heute helfe ich in meinen Kursen Studierenden aus ganz Deutschland Jura, insbesondere das Zivilrecht, zu verstehen.

Im Podcast (die Standorte findest du oben im Player) liegt mein Fokus auf die wichtigste Ressource, die wir alle haben: die Gedanken- und Gefühlswelt mit ihren ganzen Turbulenzen in Studium und Examen.

Ich bin auch auf YouTube präsent, mit Elementen aus meinem Mitgliederbereich, die ich für alle freischalte, aber auch mit Exklusivvideos.

Im Newsletter versorge ich dich kurz und knackig mit "verschärften" Examensproblemen, die ich auf ihre Essenz eindampfe als Anreiz zum Wiederholen und Lernen. Und weil Jura zwar wichtig, aber nicht Alles ist, gibt es auch immer ein jurafreies Kleinod, wie ich es nenne.

Mein Motto lautet: alles ist möglich.

Ich glaube daran, dass Jura ab dem Moment Freude macht, in dem du die Zusammenhänge verstehst.

Vielleicht kann ich dir helfen, (wieder) Freude an Jura zu finden?

Willst du in den Club?

Und als Geschenk die "Worum es geht"-Methode?

Noch ein paar Klicks - schau in deine Mails!