Ich packe meinen Klausurenkoffer und lege hinein….?

von | Mrz 7, 2018 | Prüfungshandwerk

Ich habe schon darüber gesprochen, wie du die letzten Wochen und Tage vor der ersten Klausur im Hinblick lerntechnisch optimal gestaltest. Heute geht es um die Logistik. Mit anderen Worten darum, was du mitnimmst in die Klausuren.

Beachte:

Was du konkret mitnehmen darfst, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Daher solltest du diesen Beitrag nur als Anregung verstehen: Es kann sein, dass Dinge, die in deinem Bundesland erlaubt sind, hier nicht auftauchen und umgekehrt, dass Dinge, die hier angeführt sind, in deinem Bundesland nicht erlaubt sind. Es geht mir einfach nur darum, dir Anregungen und einen Impuls zu geben, damit du dich mit der Logistik rechtzeitig auseinandersetzt. Stelle also sicher, wie die Vorgaben in deinem Bundesland sind!

Lies die Ladung sorgfältig (und mehrmals)

In der Ladung hast du Hinweise zum Ablauf der Prüfung erhalten – lies diese noch einmal sehr sorgfältig durch und mach dir eine separate Liste zum abhaken.

Nutze den Erfahrungsschatz deiner KommilitonenInnen

Sprich mit KommilitonInnen, die vor Kurzem Klausuren geschrieben haben. Frag ihnen Löcher in den Bauch zu jedem kleinen Ablaufschritt. Je mehr du vorher weißt, desto ruhiger wirst du sein. Der sehr formalisierte Ablauf, oft mit Polizeipräsenz, kann sonst ziemlich einschüchternd sein. Du wirst nervös genug sein, erleichtere dir den Tag, indem du soviel wie möglich zuvor geklärt hast.

Überprüfe deine Hilfsmittel und packe sie alle ein

Optimalerweise hast du dich schon vor längerer Zeit mit der Hilfsmittelbekanntmachung auseinandergesetzt. Überprüfe noch einmal, ob deine Gesetze “sauber” sind! Auch (und gerade dann!), wenn du sie gemietet/geliehen hast: Es ist deine Obliegenheit, “saubere” Gesetzestexte mitzubringen: Geahndet wird die Benutzung, nicht die Eintragung.

Nimm alle zugelassenen Gesetzestexte mit, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Sartorius in der Zivilrechtsklausur brauchen wirst, recht gering ist.

Hast du alles zum schreiben?

Falls das Papier nicht gestellt wird, achte darauf, rechtzeitig Klausurpapier zu kaufen und genügend bei dir zu haben.

Nimm genügend Stifte mit, mit denen du gut schreiben kannst. Sofern zulässig, pack auch Textmarker und farbige Stife ein für deine Notizen und Skizzen. 

Lass das Handy am besten zu Hause

Handys sind in vielen Bundesländern vorne auf einen extra Tisch zu deponieren. Ich persönlich würde mein Handy in diesem Fall zu Hause lassen – ich hätte zum einen Angst, es in der Nervosität der Abgabe zu vergessen (passiert tatsächlich oft!), zum anderen, dass es verwechselt wird oder hinfällt oder was auch immer. Ich würde an dem Tag auch meine Smartwatch zu Hause lassen.

Nimm Essen & Getränke mit

Nimm dir Essen & Trinken mit, sofern (und soweit) erlaubt. Nimm besser etwas mehr mit.

Denk ans Rauchverbot

Rauchen ist dagegen nicht erlaubt. Wenn um die 6 rauchfreie Stunden für dich ein Problem werden, lass dich über Alternativen beraten, eventuell hilft ein Nikotinpflaster.

Bist du geräuschempfindlich?

Meist darfst du auch Ohrstöpsel mitbringen – allerdings solltest du dir sicher sein, dass du damit gut arbeiten kannst (ich z.B. kriege davon auf Dauer Kopfschmerzen)

Hast du einen Talisman?

Teilweise sind auch Glücksbringer erlaubt.

Zu guter Letzt

Das selbstverständliche zuletzt: Mach dich rechtzeitig auf den Weg! Und vergiss die Ladung & deinen Personalausweis nicht!

Stressfrei Kurier

Nichts verpassen & den kostenlosen Ratgeber erhalten

Noch ein paar Klicks - schau in deine Mails!